Ruhland | Erstfassung 14.5.2024


Goldhauben ... am Anfang stand ein alter Brauch.

Einst gaben Frauen mit meist ausgeborgten Goldhauben besonderen Festen (wie Primiz oder Glockenweihe) den Glanz. Anneliese Ratzenböck schuf sich im Vorfeld der Landtagswahl 1977 Verdienste, als sie Goldhaube und Tracht in Oberösterreich besser in das gesellschaftliche Leben einzubinden versuchte.


Auch im Bezirk Schärding entstand 1977 die Goldhaubengemeinschaft "Unteres Innviertel" (Obfrau Brunhilde Feichtlbauer, Stv. Magdalena Amon, Dr. Katharina Dobler).

Schon vorher war 1975 die Goldhaubengruppe Kopfing gegründet worden: Beim Fest der Glockenweihe 1974 waren nach altem Brauch Goldhaubenfrauen dabei. Die erst 23 Jahre alte Brigitte Ruhland war begeistert, organisierte einen Goldhaubenstickkurs und wurde 1975 zur Gründungsobfrau der Goldhaubengruppe Kopfing. Sie führte die Gruppe 29 Jahre - bis 2003: Bei der Übergabe am 22. 5. 2003 wurde sie zur Ehrenobfrau ernannt.

Nach dem Rücktritt als Obfrau stand Brigitte Ruhland weiterhin im Zentrum des Kopfinger Kulturlebens: Gemeinderat und Kulturausschuss (2003-2009), Aufbau des Kulturhauses und Betreuung als Kustodin (2004-jetzt)

QUELLEN: https://www.goldhauben.net/chronik/1977-1983/; Chroniken der Goldhaubengruppe Kopfing;


2024 besteht die Goldhaubengruppe Kopfing 49 Jahre - gefeiert werden 50 Jahre!?


Goldhaubengruppe Kopfing - der Anfang

Am 25.5.1975 fand in Kopfing die Firmung statt.

Die Goldhaubengruppe Kopfing war gerade gegründet worden...

 

Foto v.l.: 

Koller Edith und Fasching Margit; Zachbauer Rosa und Ruhland Brigitte; daneben Rossgatterer Margarete.


1990 und 2000: Jubiläumsfeiern

1990: 15 Jahre Goldhaubengruppe Kopfing

Das Jubiläumsjahr 1990 wurde mit einer großen Festveranstaltung mit Ehrengast Anneliese Ratzenböck, einer Jubiläumsausstellung im Pfarrsaal und der Kochbuch-Herausgabe gefeiert.

2000: 25 Jahre Goldhaubengruppe Kopfing

Im Festzug begeisterte die von den Goldhaubenfrauen präsentierte überdimensionierte Blumen-Goldhaube - dazu wurde in der Raiffeisenbank eine Dauerausstellung zu Hauben, Tracht und Accessoires präsentiert.

14. 8. 2000: Ein großer Festzug mit einer Blumen-Goldhaube begeistert Kopfing!


2024 besteht die Goldhaubengruppe Kopfing 49 Jahre. Trotzdem steht eine 50-Jahr-Feier auf dem Programm...

... die Einladung zieren viele Fotos und Namen - doch die ersten 29 Jahre wurden vergessen:

  • Kein Name und kein Foto der mit den seit 1975 aktiven Goldhaubenfrauen.
  • Kein Hinweis auf die Gründungs- und Ehrenobfrau, welche die Gruppe aufbaute und 29 Jahre lang leitete.
  • Kein Blick in die liebevoll gestalteten 3 Bände der Chronik von 1975-2003.

Wenig Sinn für Geschichte, kein Sinn für Gemeinschaft.


Fotos und Textdokumente 1975 - 2003 ...

In diesen Jahren gab es neben der Teilnahme an Festen der Pfarre und Gemeinde (wie Fronleichnam, Erntedank, Tag der Tracht, Kräuterweihe, ...) mehr als 70 Ausrückungen und Ausflüge, 30 Kurse (5 Goldhaubenstick- und 4 Trachtennähkurse), 6 große Ausstellungen, dazu ganz besondere Aktivitäten: Ausflüge mit Behinderten und Tschernobyl-Kindern, handgeschriebenes Goldhauben-Kochbuch (mit 3 Auflagen!), Beitrag zur Kirchturmrenovierung, Renovierung des Razenberger Marterls samt wissenschaftl. Begutachtung und Renovierung der Jesusdarstellung "Unser Herr im Elend", Finanzierung einer Kreuzwegstation für die Bründlkapelle, insgesamt 70.000 S an Spenden für wohltätige Zwecke.... 

oben v.l.: 1976 Pfingsttreffen Andorf  -   21.5.1977 Bezirksblasmusik- u. Gründungsfest

Mitte v.l.: 1978 Gruppenfoto  -   14.6.1987 Festzug zur Freibaderöffnung

unten v.l.: 7.12.1990 Ausstellungseröffnung  -   1990 15 Jahre Goldhaubengruppe


Ereignisse, die in Erinnerung bleiben...

oben v.l.: 15.10.1978 Maria Moritz trug das Gnadenbild anlässlich der Weihe der Bründlkapelle  - 

     am 18.7.1979 war die Goldhaubengruppe bei der Enthüllung des Partnerbrunnens Ringelai dabei

unten v.l.: am 24.10.1979 war auf dem Schulplatz die Angelobung mit Zapfenstreich - im Frühjahr 1982 

     sorgte die Goldhaubengruppe für die Restaurierung der Christusdarstellung "Unser Herr im

     Elend" in der Razenberger-Kreuzstöckl.